Ein Medien-Tsunami und die Erkenntnisse daraus

Worum es geht

Der Pferdezüchter aus dem thurgauischen Hefenhofen war schon länger im Visier der Behörden – deren Handlungsspielraum wegen eines Rechtsstreits jedoch eingeschränkt. Im letzten Sommer tauchten dann aber in den Medien plötzlich Bilder aus seinem Stall auf, die bei Tierschützern und einer breiten Öffentlichkeit das Blut in Wallung brachten. Sie bildeten den Auftakt zu einer veritablen Flut von Ereignissen: Demonstrationen, Zwangsräumung des Hofes, Versteigerung der Tiere. Die Folge: Medienpräsenz im XXL-Format – Spekulationen, Anschuldigungen, Kommentare, Meinungen von allerhand Experten, Wahres und Unwahres. Die Ereignisse mündeten in der Einsetzung einer Untersuchungskommission – deren Bericht wird Ende Oktober publiziert. Wie hat der Leiter des Informationsdienstes des Kantons Thurgau diese nicht alltägliche Krise erlebt? Was sind seine Erkenntnisse aus Kommunikationssicht? Und was können PR- und Kommunikationsprofis für ihre eigene Krisenarbeit daraus mitnehmen? Am PROL-Anlass gibt es spannende Antworten zu einem vielschichtigen Thema. Aus der Praxis für die Praxis.
 

Wann und wo

Mittwoch, 7. November 2018, 18.30 Uhr

Tagblatt Print, Druckzentrum, Im Feld 6, 9015 St. Gallen-Winkeln
Telefon 071 272 73 42

Parkplätze sind vorhanden. Ab Bahnhof St.Gallen:
Zug S1 (Richtung Gossau/Wil) oder S5 (Richtung Weinfelden)
Bus Nr. 1 Richtung Winkeln bis Bahnhof Winkeln

Programm

18.30 Uhr
Begrüssung durch Anita Schweizer, Präsidentin PROL

18.35 Uhr
Referat von Walter Hofstetter mit Frage- und Diskussionsrunde

ca. 19.45 Uhr
Austausch und Kontaktpflege beim Netzwerk-Apéro

Rückblick

Krisen folgen keinen Checklisten

Vergangenen Mittwochabend berichtete der Leiter Informationsdienst des Kantons Thurgau, Walter Hofstetter, im Tagblatt Druckzentrum in St. Gallen über «den Fall Hefenhofen». Die Thematik hatte ihn, sein Team und die Behörden des Kantons monatelang auf Trab gehalten. Hofstetter zeigte die Chronologie der Kommunikationsarbeit sowie seine Learnings und Tipps auf, die er aus dem Fall gezogen hatte. Für seine Präsentation nahm er auch Zitate von Fachleuten über die Krisenkommunikation unter die Lupe und stellte sie mit seinen Erfahrungen in Vergleich. Die Frage- und Diskussionsrunde wurde von den PR-Profis rege genutzt. Ein Fazit: Oft ist schwer voraussehbar, ob aus einer aussergewöhnlichen Situation eine Krise wird. Und auch wenn für allfällige Krisensituationen Vorbereitungen getroffen werden; darauf sollte man gefasst sein: Krisen folgen keinen Checklisten.

Präsentation Krisenkommunikation 07.11.2018 Walter Hofstetter

Mittwoch, 7. November 2018 18.30
Tagblatt Print, Druckzentrum
Im Feld 6
9015 St. Gallen
Schweiz
Lokalität: 
Tagblatt Print, Druckzentrum, St. Gallen-Winkeln
Informationsdienst des Kantons Thurgau

Walter Hofstetter

Walter Hofstetter (1956) leitet seit dem Jahr 2000 den Informationsdienst des Kantons Thurgau. Dieser verantwortet unter anderem die Medienarbeit der Thurgauer Regierung und Verwaltung und unterstützt diese Institutionen bei weiteren Kommunikationsaktivitäten. Zuvor war der ehemalige Sekundarlehrer lange Zeit journalistisch tätig. Während rund 10 Jahren berichtete er für das Regionaljournal Ostschweiz von Radio SRF über das Geschehen in unserer Region.